In Vorbereitung....

Der Kontinent Antarktis stellt wohl für alle Reisenden das ultimative Ziel auf diesem Planeten dar. Die eisigen Weiten der Antarktis sind zwar, Dank der modernen Technik, in die Reichweite für "Otto Normalverbraucher" gekommen, stellen aber immer noch eine besondere Herausforderung für Mensch und Technik dar. Das Wetter und Eis des Südkontinents verzeiht nicht den kleinsten Fehler.

Der Besucher kann zumindest erahnen, welches unsagbare Leid die einstigen Entdecker und Eroberer erleiden mußten in diesen Breitengraden. In den kurzen Sommermonaten drängeln sich die Kreuzfahrtschiffe im Bereich der antarktischen Halbinsel. Allerdings birgt dies auch ein gewisses Risiko, oft genug wird von den Verantwortlichen der Bogen der Sicherheit auf das Äußerste gespannt. Immer mehr "Outdooraktivitäten" werden angeboten, jedoch auch dieses nicht ohne Risiko.

Es ist, mit Sicherheit, nicht immer alles eitel Sonnenschein unter der Sonne des Südens, es gibt weit mehr zu berichten als die Veranstalter gern zugeben möchten. Lassen Sie sich, in diesem Buch, von mir spannend unterhalten mit den Insiderwissen und selbstverständlich allen dazu gehörenden Hintergrundinformationen.

 

Die Region der antarktischen Halbinsel bietet dem Reisenden so viele Möglichkeiten zur Anlandung, so das, mit Sicherheit, nicht alles im Verlauf einer einzigen Reise gesehen werden kann. Jedoch hat jede einzelne dieser Reisen seinen eigenen Charakter, bedingt durch die Fauna und die Launen des Wetters und des Eises. Auch trägt selbstverständlich der Zeitpunkt der Reise einen nicht unerheblichen Teil dazu bei.

Besonders was den Brutzyklus der Pinguine anbelangt. Reisen zu Beginn einer Saison können unter Umständen viele Orte unzugänglich machen, auf Grund der zunehmenden Menge des jährlichen Meereises. Im Gegensatz zur Arktis, wo das Meereis im Volumen abnimmt, so ist es im Südpolarmeer genau anders herum. Wo die Gründe hierfür liegen, ist ein Thema der aktuellen Forschung.