In Vorbereitung....

Der Titel dieses Bildbandes lautet schlicht und ergreifend "Pinguine". Nicht zuletzt ist es den Filmen, wie der "Marsch der Pinguine" oder "Happy Feet", zu zu schreiben, dass das Interesse des Antarktisreisenden besonders auf diese flugunfähigen Seevögel ausgerichtet ist. Ein jeder kennt die Symbolfigur der Südpolarregion, vielleicht aus dem zoologischen Garten oder zumindest durch die allgegenwärtige Werbung.

Ihr aufrechter Gang und ihre, nach Außen gerichtete, Friedfertigkeit machen diese Vögel zum Symphatieträger schlechthin. Mit äußerster Energie gehen sie Jahr für Jahr an derselben Stelle ihrem Brutgeschäft nach und trotzen dabei den Kapriolen des antarktischen Wetters und den Angriffen ihrer natürlichen Feinde. Die Biomasse aller Pinguinarten in der Antarktis stellt die der fliegenden Geschwister bei weitem in den Schatten.

Ihre Dominanz unter den antarktischen Lebensformen ist nahezu beispiellos. So ist es auch nicht verwunderlich, dass diese Vögel bei den Besuchern der Antarktis hoch im Kurs stehen. Einige Gäste scheinen nahezu von der Mission beseelt zu sein, jeden der Individuen einer Kolonie auf ein Photo zu bannen zu wollen. Dabei sollten sie sich vielmehr Zeit nehmen, das gesamte Umfeld einer Kolonie in Augenschein zu nehmen.

 

Wie andere Tierarten des antarktischen Ökosystems, so sind auch die Pinguine wahre Überlebenskünstler. Sie besitzen ausgeprägte, spezifische Verhaltensmuster. Oft genug erhappen wir uns dabei, verschiedene Situationen, mit menschlichen Verhalten und deren Mustern gleich zusetzen. Dies jedoch ist nur eine Interpretation von uns Menschen, ausgelöst durch ihren aufrechten Gang.

Pinguine sind jedoch nicht immer per se friedfertig. Sie sind durchaus hartnäckige und erstzunehmende Kämpfer, welche manchmal scheinbar über sich selbst hinaus wachsen zu scheinen. Magellan Pinguine beispielsweise verfolgen, unter Umständen, einen Nebenbuhler ausgesprochen hartnäckig. Manchmal bringen sie ihn dabei auch zur Strecke - töten ihn...

Hier, in meinem Buch über die Pinguine, werde ich Sie nicht nur mit schönen Bildern begeistern, vielmehr bekommen Sie auch interessante Details - über die Frackträger auf dem Eis.